Der Sternenblog - Beitragsarchiv April 2021

27.04.2021

Und noch zwei crops von der Mondoberfläche - mehr "Zoom" ist mit dem 11-Zöller ohne Barlow nicht drin.

Krater Aristarchus:

Aristarchus

Krater Plato, Mondalpen und Vallis Alpes:

Alpental7

 

26.04.2021

weitere Bilder der Vollmondnacht von gestern:

mond250421 3

 

mond250421 2

 

25.04.2021

Eine Vollmondnacht. Ich konnte viele Bilder machen, leider hat meine Barlow einen Fremdkörper im Linsensystem. Aber die ASI 294 und das C11 machen zusammen schon einen guten Job:

mond250421 1

Der Astro-Laptop kopiert noch Daten, ich freue mich schon auf den Output. Für heute ist aber erstmal Schluß - morgen ist Montag und die Arbeit ruft...

 

24.04.2021

Bei fast Vollmond habe ich weiteres Licht für den Elefantenrüssel einsammeln können. Es war schon sehr hell, deshalb habe ich mich auf HA und O3-Aufnahmen beschränkt und diese dem Stack hinzugefügt.

Insgesamt habe ich jetzt 38x200s UHC, 115x 200s HA und 61x 200s OIII = 11,89 Stunden belichtet:

 

elephant45bc

21.04.2021

Eine weitere klare Nacht, das gleiche Objekt und ich konnte "mehr Licht" einfangen.

Insgesamt habe ich jetzt 6,28h brauchbare frames (38x200s UHC, 45x200s HA, und 30x300s OIII):

elephant2s24

20.04.2021

In der letzten Nacht habe ich mich vorwiegend um die Optimierung des Guidings meines C11 gekümmert. Das Testobjekt war diesmal der IC1396A Elefantenrüssel-Nebel.

Weil der Mond schon wieder relativ prominent am Himmel steht, waren zumindest die RGB bzw. UHC-frames erst ab ca. 3:30Uhr so richtig brauchbar. Ich konnte folgende frames verwerten:

15x200s UHC, 29x200s HA und 20x200s OIII - hier das Ergebnis von 3,55h Belichtungszeit:

elephant11

Außerdem hat meine Himmelskamera letzte Nacht folgendes Objekt eingefangen:

m 20210420031115

Es handelt sich um den flare eines Flugobjektes, z.B. eines Satelliten. Hier eine Erklärung des Phänomens am Beispiel der Iridium-Satelliten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Iridium-Flare

Das Objekt ist direkt durch den Kopf des Sternbildes "Drachen" geflogen:

ps ir117

(Quelle: Screenshot Astrometry.net)

Ein Abgleich mit den Überflugdaten von heavens-above.com hat dann zum Ergebnis geführt. Es handelt sich um ein Stück Weltraumschrott, nämlich die zum französischen Militärsatelliten Helios-1B gehörende Raketenoberstufe:

habove

(Quelle: Screenhot heavens-above.com)

 

14.04.2021

Endlich konnte ich mein Problem mit meiner EQ6-Pro Montierung lösen. Die RA-Achse der Montierung hatte immer eine 90° Differenz zur RA-Achse im APT. Ich habe jetzt den Synscan-Treiber rausgeschmissen und habe EQMOD installiert - damit ist die Einrichtung per Platesolving ein Kinderspiel! Die beheizte Taukappe ist ein "Gamechanger", zusätzlich ist jetzt auch mein Guidescope beheizt.

In den letzten beiden Nächten habe ich meine Modifikationen am Katzenaugen-Nebel NGC 6543 ausprobiert.

Ich habe 4,17 Stunden "brauchbare" frames gesammelt: 38x200s UHC, 25x200s HA und 12x200s O3.

Die Aufnahmen habe ich mit Gain 121 und 1x1 Binning gemacht.Da meine ZWO (noch...) eine Farbkamera ist, habe ich die Stacks in Graustufen gewandelt und in

Pixinsight ein RGB-Bild zusammengebaut: UHC-->G, HA-->R, OIII --> B.

Evt. lohnt es sich, mehr frames für mehr Details zu sammeln . Der Kern ist bei 200s schon ausgebrannt, ich hatte mal 1 Sekunde mit Gain 1 probiert - das lässt sich aber nicht stacken, weil zuwenig Sterne erkannt werden:

catseye12

 

02.04.2021

Da ich mich gestern mit der M81 beschäftig habe, kommt heute der "Nachbar" an die Reihe: die M82 Zigarrengalaxie.

Celestron C11, 4x300s UHC, 30x200s UHC und 24x200s HA. Weil der Meridian-Flip immer noch nicht richtig funktioniert, ist das Teleskop mitten in der Nacht

mit dem Stativ kollidiert. Zum Glück ist der Tubus des Schmidt-Casssegrain ziemlich kurz gebaut und es ist nichts weiter passiert.

Hier der "Output":

M82

 

01.04.2021

Heute habe ich mich mit dem C11 an M81-Bodes-Galaxie versucht. Die neue beheizte Taukappe funktiert perfekt, endlich habe ich das Tauproblem im Griff.

Leider hat zwischendurch das Zementwerk im Nachbarort eine riesige Rauchwolke ausgestoßen, die über eine Stunde den Himmel bedeckt hat.

Sogar das Guiding hatte den Leitstern verloren.

Herausgekommen sind 38x200s mit dem UHC-Filter:

M81 4

 

Blog Aktuell08-202107-202106-202105-202104-202103-2021